Sonntag, 20. Juli 2014

An Bord

Ich habe einen kleinen Segeltörn gemacht und dabei natürlich in den Zeiten ohne viel Wind auch gestrickt.
 Zum schnellen Mitnehmen ein kleiner Beutel und eine Socke in maritimen Farben.
 Manchmal konnte ich auch im Klüvernetz liegen und stricken, aber ich hatte tüchtig Angst, die fünfte Nadel fallen zu lassen und im Meer zu versenken :)
 Übrigens gibt es auf so einem Boot viele interessante Handarbeiten zu bestaunen. Wusstet ihr, dass z.B. die eingeholten Segel mit einer Art Fingerhäkeltechnik befestigt werden, damit man später nur am Tampen ziehen muss, um sie schnell wieder zu öffnen?

1 Kommentar:

  1. Ha, im Klüvernetz liegen und stricken - das muss wirklich Spaß machen :-)
    Und wenn du dann auch noch die Socken mit der Rundstricknadel strickst, brauchst du keine Angst haben die Nadel zu verlieren :-)
    Dann mal wieder los zum nächsten Segelturn und ganz viel Spaß dabei.
    Liebe Grüsse - Toby

    AntwortenLöschen