Sonntag, 2. Februar 2014

Strick mich Desaster

Alles fing so harmlos an. Ich hatte mit der Post das dritte Werk von Martina Brehm bekommen und mich sofort in dieses Modell verliebt:
 Naiada, ein Mond des Neptun, in Blautönen mit Wellenmuster, sozusagen ein Ozean, den ich um die Schultern legen könnte. Angestrickt  mit Nadelstärke 3 und blauer Farbverlaufswolle in Strumpfstärke sah das dann so aus:

Für meinen Geschmack war das Muster zu undeutlich und die Wolle zu fusselig.Irgendwie sieht man die Löcher, die durch die Umschläge entstehen und die Wellen abgrenzen sollten, gar nicht:( Deshalb habe ich alles wieder aufgeribbelt und ich werde mit anderer Wolle einen neuen Versuch starten.

Kommentare:

  1. vielleicht hättest du für dieses Garn eine deutlich größere Nadelstärke nehmen sollen?
    Ich finde der blaue Farbverlauf passt hervorragend zu den Wellen.

    AntwortenLöschen
  2. Ja, das wollte ich auch sagen. Die Wolle ist doch toll für das Tuch, ich würde es mit dickeren Nadeln versuchen.
    LG
    Ele

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann mich dem nur anschliessen ...... Wolle ist sehr schön für das Projekt, würde es mit mindestens Nd. 4 mm versuchen.

    LG Petra

    AntwortenLöschen
  4. Da kann ich mich meinen Vorkommentiererinnen nur anschließen. Es kommt ja auch noch zum tragen, dass das Originaltuch vor der Fotografie gespannt wurde - da kommt meist das Muster erst so richtig zur Geltung.
    Also, probier es doch einfach noch einmal mit dem Garn.
    Liebe Grüsse - Toby

    AntwortenLöschen
  5. das wäre auch mein Vorschlag, einfach eine Nummer dicker nehmen bei den Nadeln. Die Wolle und Farbe ist klasse für das Tuch!
    Ich wünsch Dir einen guten Start in die neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  6. Du brauchst nur dickere Nadel. Mit deiner Wolle wir das Tuch sicher wunderschön werden.
    Liebe Grüße
    Helga

    AntwortenLöschen