Donnerstag, 9. Januar 2014

Nadelköcher

Kennt ihr das auch: Bei Holznadeln, die unterwegs zum Strümpfe stricken benutzt werden, gibt es immer mal wieder zerbrochene Nadeln?
 Und die Maschen rutschen beim Transport des Strickstücks von den Nadeln?
 Damit ist jetzt Schluss, denn ich habe einen kleinen Köcher geschenkt bekommen, in den man die Nadeln praktisch mitsamt der angestrickten Socke verstauen kann.
Er ist aus stabiler Pappe und hat jeweils eine Aussparung in zwei ineinander passenden Röhren.

Kommentare:

  1. Hab ich noch nie gesehen, find ich aber klasse!
    Ganz liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Sehr nützlich, aber passt das Teilchen auch bei stärkerer Wolle?
    Nie wieder zerbrochene Nadeln wünscht dir Sheepy

    AntwortenLöschen