Donnerstag, 19. Januar 2012

Der Skorpion


...so heißt der Thriller von Lisa Jackson, den ich für die die lesende Minderheit zu den Themen "ein Buch, in dessen Titel ein Tier vorkommt" und "ein Winterbuch"ausgewählt habe.
Wie immer beteilige ich mich an der Aktion mit dem Ehrgeiz, einen Krimi vorzustellen, diesmal ein ziemlich harter Krimi, der im winterlichen Montana spielt.
Ein Mann fesselt seine weiblichen Opfer, die er zuvor aus Unfallwracks gerettet und gesund gepflegt hat, an Bäume, um sie in der Kälte sterben zu lassen. Dabei spielen Sterne und die Anfangsbuchstaben der Namen der Opfer eine entscheidene Rolle.
Der weibliche Detective Regan Pescoli, die ziemlich chaotisch im Job und als alleinerziehende Mutter mit Scheidungsproblemen auch im Privatleben ist, arbeitet an der Aufklärung der Fälle.

"Kein schöner Anblick, wie?" Ernst betrachtete Pescoli die grausige Szene." Herrgott, ich brenne darauf, den Psychopathen zu schnappen, der das getan hat."

Im Dezember ist übrigens die Fortsetzung "Der Zorn des Skorpions" als Taschenbuch bei Knaur erschienen und darin nehmen die Fälle noch einmal eine überraschende Wende.

Und für alle Woll- Leserinnen habe ich auch eine passende Strumpfwolle bei Connys- Strickstube entdeckt. Würde Regan Pescoli stricken, dann bestimmt mit dieser Wolle. Gegen kalte Füße beim Krimilesen...

Und wie immer habe ich noch ein Buch zum Tauschen:

Ich liebe Jeffery Deaver, dieses Buch habe ich jedoch doppelt. Ungelesen. Ich hätte gern ein Knäuel Sockenwolle...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen