Dienstag, 18. Oktober 2011

Strick-Philosophie



Wir alle stricken unser Leben
jeden Tag ein Stück weiter.
Die einen stricken liebevoll und sorgsam,
man merkt, welche Freude es ihnen bereitet,
ihr Lebenswerk zu gestalten.
Die anderen stricken mühevoll und ungern.
Man merkt, welche Kraft und Arbeit es sie kostet,
Leben jeden Tag neu aufzunehmen.
Manche wählen ein kompliziertes Muster,
andere ein ganz schlichtes.
Oft ist es ein buntes Maschenwerk
oder ein Stück in tristen Farben.
Nicht immer können wir die Farbe selbst wählen
oder die Qualität der Wolle,
mal weiß und flauschig weich,
mal grau und kratzig
und manchmal lässt man eine Masche fallen
oder sie fallen ohne dein Zutun
und zurück bleiben Löcher
und ein unvollständiges Muster.
Manchmal reißt der Faden
und es hilft nur ein dicker Knoten.
Es wird ein Geheimnis bleiben,
wieviel Lebensfaden uns noch zu verstricken bleibt.
Du hast die Nadeln in deiner Hand
und kannst das Muster wechseln,
die Technik oder das Werkzeug,
nur aufribbeln kannst du nichts.
(unbekannter Verfasser)

Kommentare:

  1. Schöne Worte mit tiefem Sinn!

    Ich wünsch Dir einen wunderschönen Tag!
    ♥ Liebste Grüße Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Wie Schön und so tiefsinnig.

    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Ganz tolle Worte..und wie wahr!!!
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschön geschrieben, eine wahre Geschichte!!!
    Liebe Grüsse maggy

    AntwortenLöschen