Dienstag, 26. Juli 2011

Kardiert

Nachdem wir hier doch noch einen schönen "Herbsttag" hatten, habe ich endlich meine Wolle kardieren können. Zweimal gewaschen und mühsam getrocknet, sah sie noch so aus:

Und dann etwas gezupft und mit der elektrischen Kardiermaschine zu fluffigen kleinen Rollen (etwa 100 Gramm) verarbeitet:

So sah meine fertige Ausbeute aus...

...und weil ich so zufrieden bin, hier noch mal eine Nahaufnahme der fertig kardierten Deichschafwolle, die jetzt mottensicher auf den Dachboden wandert, um im Winter versponnen zu werden :)

Kommentare:

  1. Oh, die schaut schön weich aus! Wie bewahrst du sie Mottensicher?
    lg Elke

    AntwortenLöschen
  2. haaachhhh *schmacht* ... so richtig zum Reinkuscheln ....
    Liebe Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen
  3. Die sieht ja ganz wunderbar aus. Die Mühe hat sich gelohnt.

    AntwortenLöschen
  4. Die wolle sieht ja traumhaft schön aus! Da macht das Spinnen sicher sehr viel Freude! Tja, der Sommer mag nicht mehr wieder zurück kommen :(

    Liebe Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  5. was für ein schöner wollvorrat!!! es steckt viel arbeit dahinter, trotz dem elektrischen"helferlein", aber das ergebnis ist ein traum! bin ja gespannt, was mal daraus wird....
    liebe grüsse aus der schweiz,
    monica / filz-t-raum.ch

    AntwortenLöschen
  6. Da hast du aber einen traumhaften Wintervorrat an Wolle. Was man doch im Herbst alles so schafft ;-).
    LG Sheepy, die lieber wieder Sommer möchte

    AntwortenLöschen
  7. Ich weiss eigentlich gar nicht was man(frau) alles machen muß um fertige Wolle zu bekommen.
    JA, das sie vom Schaf kommt und gesponnen wird aber alles dazwischen ......
    Ist schon INTERESSANT. Also hier bei uns geht man( frau)einfach ins Wollgeschäft.
    Natürlich gibt es dort nicht so SCHÖNE ,nur Standart.
    Als sei schön fleißig und MACH schöne Wolle.
    LG Karola

    AntwortenLöschen