Sonntag, 15. Mai 2011

Schafsfrisur


Nach dem langen und kalten Winter hatten die Coburger- Fuchs- Schafe ganz schön viel Wolle, wie man an diesem Schafshinterteil sehen kann :)

Am Wochenende wurde dann geschoren und die Schafe bekamen einen Kurzhaarschnitt verpasst.

Und da ich eher Schafswellness betreibe, wurden einige Damen auf Wunsch auch im Liegen frisiert.

Das ist die Rohwolle von 9 Schafen

Die Lämmer waren erst mal irritiert wie ihre Mütter nun aussahen. Ohne die Wollmassen sind die Schafe gar nicht mehr so viel größer als die Lämmer von diesem Jahr.
9 fertig geschorene Schafe friedlich in der Abendsonne sind ein schönes Tagewerk, wenn man wie ich nur wenige Schafe im Jahr schert. Neuseeländische Schafscherer schaffen das in meiner Mittagspause :)

Kommentare:

  1. Oh soviele hübsche Schafe! Da wär ich gerne mitten drin :D

    Verspinnst du diese Wolle?

    Liebe Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. aber du hast sie doch mit Sorgfalt und Liebe geschoren.davon haben die Schafe mehr ...:-))
    Liebe Grüsse
    Patricia

    AntwortenLöschen
  3. Ohhhh, Coburger Fuchsschafe sind irgendwie immer besonders schön. Und die Wolle erst! Ich finde, die ist etwas ganz Besonderes. Viel Freude beim Verspinnen wünsche ich Dir.

    LG von Juliane

    AntwortenLöschen
  4. Oh ja, ich habe einmal gesehen, wie schnell das mit der Schur bei Profis geht...aber die gehen ja auch so "rabiat" mit den Schafen um.
    Time is money...
    Da ist Dein Schafwellness sicherlich angenehmer.
    Und jetzt verspinnst Du alles?

    Herzliche Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen
  5. Oh wie schön! Eigene Schafe sind was besonderes. Leider geht das bei uns in der Stadt nicht.

    Viel Spaß beim Spinnen.

    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Oh, das ist ja viel Futter für das Spinnrad. Also wenn es dir zuviel wird...grins...
    LG Sheepy

    AntwortenLöschen
  7. Uiiii...du hast selber Schafe geschoren..Respekt!
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  8. Oh wie schön ,wenn man sich sein Spinnfutter selbst holen kann :-))
    Die Schafe sehen wunderschön aus.

    LG Lydia

    AntwortenLöschen
  9. Ich hätte Angst, die armen Viehcher zu schneiden. Wundern tut es mich immer, dass da nichts dergleichen passiert. Einmal musste meine Perserkatze geschoren werden. Man hat ihr beim Tierarzt so sehr in den Bauch geschnitten, dass der nähen musste.

    Liebe Grüße, Gisela

    AntwortenLöschen
  10. Dankeschön für eure lieben Kommentare :)
    Also:
    Ab und zu wird ein Schaf beim Scheren geschnitten (wie beim Nassrasieren der Männer), vor allem bei der ersten Schur.
    Unsere Spinngruppe hält Schafe, die in einer größeren Herde mitlaufen. Mein Schafbock Hannes hat seine Mädels, Töchter und Enkelinnen, die alle ihren Pelz loswerden möchten. Bis zum Spinnen ist es nach der Schur noch ein langer Weg, über den ich hier berichten werde :)
    Sinchen

    AntwortenLöschen