Sonntag, 13. Februar 2011

Wolle wickeln zweiter Teil

Nein, das ist noch kein Karnevalsbild, sondern ich habe für das Foto einen Weinflaschenverschluss als rote Nase benutzt, denn...

...mein neuer Wollwickler ist da und ich bin begeistert. Nach meinem Unmut über den Fehlkauf beim Wollwolff ist es nun klar, warum sich das Warten gelohnt hat:

Technisch und in der Verarbeitung der Holzteile ist der Wollwickler von Strauch wertig und das Wickeln von Strängen zu Knäueln ist wunderbar leicht. Nichts klappert oder wackelt.

Der Faden läuft leicht durch die Fadenführung und das Knäuel wickelt sich wie von selbst auf, ohne zu verrutschen. Bis 400 Gramm Wolle passen so auf ein Jumbo- Knäuel, was ich aber noch nicht genutzt habe, weil ich immer 150 bis 200 Gamm- Stränge verzwirnter Schafwolle auf einem Strang habe, damit ich die Wolle leichter waschen, spannen und auch färben kann.

Dies ist mein erstes gewickeltes Sockenwollknäuel :)
Ein Vorher- Nachher- Bild spare ich mir und freue mich an der Ästhetik und dem guten Service von Wollinchen.

Kommentare:

  1. Hallo, ich würde gerne wissen, ob Du mit dem Wollwickler noch immer zufrieden bist.
    Und wie schnell wickelst du damit z.b.ein Sockengarn?
    felizitas@bystedt.at

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, ich würde gerne wissen, ob Du mit dem Wollwickler noch immer zufrieden bist.
    Und wie schnell wickelst du damit z.b.ein Sockengarn?
    felizitas@bystedt.at

    AntwortenLöschen