Sonntag, 12. Dezember 2010

Kaffeelöffel- Mützchen

Inspiriert durch winzige Strickmützen auf einem Hobby- Künstlerbasar habe ich nach einer Möglichkeit gesucht, diese nachzuarbeiten, weil nur noch ein kleiner Rest zum Verkauf stand und ich auch keine Anleitung dafür in Erfahrung bringen konnte.
Die Strickerei war mir auf meinen Strumpfnadeln zu friemelig, deshalb habe ich 20 Luftmaschen zum Ring geschlossen und 5 Reihen feste Maschen gehäkelt:

Anschließend immer in jede zweite Masche häkeln und das so entstandene Mützchen mit einer Masche beenden, Faden durchziehen und mit weißer Wolle eine kleine Blüte arbeiten (4 Luftmaschen zum Ring schließen und 4 mal 4 Stäbchen mit einer festen Masche dazwischen häkeln), zum Schluss eine kleine Perle beim Vernähen mit anbringen.

Diese kleinen Mützchen bleiben nicht gern allein und schmücken Kaffee- und Zuckerlöffel.

Durch die rot- weiße Farbkombination passen sie gut zu Weihnachten und werden zum Nachtisch unseren Tisch, das heißt die Dessertlöffel, verschönern.

Wer mag, kann auch weiße "Fusselwolle" als Weihnachtsmann- Mützchen- Abschluss anstatt der Blüten verwenden. Mir gefallen sie mit Blümchen besser und sind so auch ganzjahrestauglich. Eigentlich sind sie ja nicht von großem Nutzen, aber sie passen so schön zum skandinavischen Tilda- Stil :)

1 Kommentar:

  1. Da ist aber eine lustige und obendrein hübsche Idee :-)

    Grüßles
    SaLü

    AntwortenLöschen