Mittwoch, 26. Mai 2010

Coburgerfuchs mit rotem Pepp


Um den Effekt der Coburgerfuchs- Wolle, die ja immer einige rote Grannenhaare hat, zu verstärken, habe ich etwas rote Milchschafwolle dazu kardiert.
Es ist jedesmal faszinierend, was noch so alles aus der gewaschenen Wolle herausfällt.
Durch den restlichen Fettanteil der Wolle lässt sie sich wunderbar ausziehen beim Spinnen
und läuft wie von selbst auf die Spule :).

Nach dem Verzwirnen wird dann der Strang noch einmal gewaschen und die Wolle dadurch schön fluffig. Die roten Fäden peppen die Coburgerfuchswolle auf und ich überlege noch, was ich daraus stricken werde
.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen